Page 253 - HIPER RENT A CAR – E-Paper SunnyGuide Mallorca No.2.2
P. 253

 SEHENSWÜRDIGKEITEN
Besucher- und Handwerkszentrum s’Estació
Das Informationszentrum im ehemaligen Bahnhofsgebäude gibt spannende Einblicke in die Geschichte der Stadt und bildet einen interessanten Besuchsauftakt.
Artà - Santuari de Sant Salvador
Eine komplett erhaltene Burganlage auf dem Kalvarienberg von Artà aus der maurischen Epoche. Hinauf führt eine von Zypressen gesäumte Treppe. Im Inneren kann man die Wall- fahrtskirche Santuari de Sant Salvador aus dem 14. Jahrhundert besichtigen.
Pfarrkirche Transfiguració del Senyor
Das ursprüngliche Bauwerk nahe des Rathauses entstand unter König Jaume I. im 13. Jahrhundert. Die neue Kirche wurde dann ab 1573 erbaut und erst im 20. Jahrhundert voll- endet. Geblieben ist der spätgotische Stil. Sehenswert ist die prunkvolle Holzkanzel im Inneren der Kirche.
Ses Paisses
www.artamallorca.travel/ca/que-visitar/23/poblat-de-ses-paisses
Ein Talayot-Dorf aus der Bronzezeit am Rande der Stadt, das zu den bedeutendsten und am besterhaltensten vorantiken Ausgrabungsstätten Mallorcas gehört.
Coves d’Artà www.cuevasdearta.com
Die Tropfsteinhöhlen gehören seit 1858 zum Gemeindegebiet von Canyamel, sind von Artà aus jedoch schnell zu erreichen. Einst waren die Höhlensysteme bewohnt und dienten Piraten und Schmugglern als Unterschlupf. Heute sind sie nicht nur bei Touristen beliebt, sondern dienen auch wissenschaftlichen Forschungen. Zum Eingang führt eine stattliche Treppe, die 1850 zu Ehren von Königin Isabella II. gebaut wurde.
Ermita de Betlem
Eine Einsiedelei aus dem 19. Jahrhundert, die bis 2010 von Mönchen des Eremitenordens bewohnt wurde, die jedoch aus Altersgründen nach Valldemossa umziehen mussten. Von einem Aussichtspunkt aus (Mirador) hat man einen spek- takulären Blick über die Bucht von Alcúdia bis zur Halbinsel La Victoria. Tipp: Wandern Sie von Colònia Sant Père aus zur Ermita, in ca. einer Stunde ist der Berggipfel geschafft.
Naturpark Halbinsel Llevant
Die Naturreservate Cap de Ferrutx und Cap des Freu im Nord- osten der Insel bieten Ruhe, Natur und Erholung auf ver- schiedenen Wanderrouten. Das Besucherzentrum ist täglich von 9-16 Uhr geöffnet.
Wochenmarkt:
Dienstag
© Günther Klein
253
 














































































   251   252   253   254   255